Optimal vorbereitet mit unseren

Reiseinformationen

Flora und Fauna in Uganda

Die beste Reisezeit

In Uganda herrschen ein tropisch-wechselfeuchtes Klima und gleichbleibend hohe Temperaturen von 26-30° C, in den Höhenlagen niedriger. Es gibt in den Parks normalerweise zwei Regenzeiten: eine kurze im November oder Dezember und eine heftigere im April und Mai. Die Übergänge sind fließend und nicht immer mit Bestimmtheit anzugeben. Außerdem verwandeln sich während der Regenzeit die Wege in Schlammpisten, auf denen Fahrzeuge immer wieder stecken bleiben. Dafür entschädigt bis zu einem gewissen Grad die Tatsache, dass außerhalb der Hauptreisezeit, die Preise der Lodges und Zeltcamps stark sinken und die Parks erblühen. Bestaunen Sie die Vielfalt von Flora und Fauna. Generell kann man während der Trockenzeit mehr wilde Tiere zu Gesicht bekommen, da das Gras nicht so hochsteht und sie gezwungen sind, sich um die wenigen noch nicht ausgetrockneten Wasserstellen zu scharen.

Elefanten in Uganda

Banken und Kreditkarten

Reiseschecks werden in nur sehr selten angenommen. Kreditkarten werden vor allem bei größeren Hotels, Restaurants etc. akzeptiert, allerdings werden meist 5 % Kreditkartengebühren berechnet. Die Währung in Uganda sind Uganda-Schillinge und in Ruanda Ruanda Franc. Wechseln Sie Ihr Geld nicht am Flughafen (der Kurs ist dort sehr schlecht) sondern in kommerziellen Banken, privaten Wechselstuben (oft mit günstigeren Kursen), lizenzierten Hotels oder in Tour Operator Büros. Nehmen Sie ausreichend USD mit, denn Euros werden nur in größeren Orten akzeptiert. Achtung: es werden nur neue USD Scheine akzeptiert. Bei Banken sind Bankomaten vorhanden, von denen Sie Geld abheben können (keine EC-/Maestro-Karten).

Antilope in Uganda

Diplomatische Vertretung

Botschaft der Republik Uganda in Deutschland
Axel-Springer-Str. 54a, 10117 Berlin
Tel.: +49 030-240 47 556, Fax: +49 030-240 47 557
www.konsulat-uganda.de

Botschaft der Republik Uganda in Österreich
Breitenfurterstr. 219, 1230 Wien
Tel.: +43 01-863 11 40, Fax: +43 01-863 11 43
www.uganda.at

Giraffe in Uganda

Dokumente und Visum

Seit dem 1. Juli 2016 muss das Visum für Uganda vor Reiseantritt bequem von zu Hause über ein Online-Formular beantragt und per Kreditkarte bezahlt werden (www.visas.immigration.go.ug/). Nach Abschluss der Beantragung dauert es ca. 7 Werktage bis Sie Ihr elektronisches Visum ausgestellt bekommen. Ihr Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein.

Kronenkranich in Uganda

Impfungen

Eine Gelbfieber-Impfung ist vorgeschrieben. Empfohlen werden zusätzlich Standardimpfungen nach dem deutschen Impfkalender, vor allem Tetanus, Diphterie, Hepatitis A und Polio. Das Malaria Risiko ist im ganzen Land ganzjährig hoch, daher empfiehlt sich eine Malaria-Prophylaxe. Bitte lassen Sie sich umfassend von Ihrem Tropen- oder Hausarzt beraten. Nehmen Sie Ihren Impfausweis mit auf die Reise. Das CRM stellt Ihnen hier aktuelle reisemedizinische Informationen zur Verfügung. www.crm.de

Safari Lodge in Uganda

Elektrizität

Die Stromspannung in Uganda beträgt 250 V und in Ruanda 220 V Wechselstrom. Es gibt keine einheitlichen Steckdosen, doch die meisten Stecker sind dreipolige britische Flachstecker. Wenn Sie ein Aufladegerät für eine Kamera oder sonstige elektrische Geräte mitbringen möchten, ist die Mitnahme eines entsprechenden Adapters empfehlenswert.

 

Bevölkerung in Uganda

Kleidung

Meist reicht eine leichte Baumwollbekleidung, am besten in Naturtönen. Für frühe Morgen und kühlere Abende sowie höhere Lagen sollte ein warmer Pullover nicht fehlen. Für Trekkingtouren brauchen Sie feste Wanderschuhe, warme Kleidung, Mütze, Regenschutzkleidung und robuste Handschuhe. Die meisten Lodges/Camps bieten einen günstigen Wäscheservice an, so dass Sie nur wenig Kleidung mitnehmen müssen. Am Pool ist Schwimmkleidung angebracht - 'oben Ohne' oder FKK ist offiziell verboten. Zeigen Sie Respekt, wenn Sie Moscheen, Kirchen oder ähnliche Einrichtungen betreten und kleiden Sie sich entsprechend.

Vogelwelt in Uganda

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung ist in Uganda noch nicht vollständig strukturiert, insbesondere in ländlichen Regionen. In Kampala und Kigali ist die Krankenhausversorgung dagegen relativ gut. Bei Notfällen helfen die "Fliegenden Ärzte", der AMREF Flying Doctors Service in Nairobi. Diese Versicherung kann man problemlos online abschließen. Informieren können Sie auch auf www.amref.org

 

Affe in Uganda

Sicherheit

Die Sicherheitslage beschreiben wir als relativ gut. Trotzdem müssen einige Sicherheitsregeln beachtet werden. Abends und während der Dunkelheit fahren Sie am besten mit dem Taxi, falls Sie ein Restaurant oder eine Bar besuchen möchten. Während der Fahrt (auch tagsüber) sollte das Auto von innen verschlossen werden, da es zu Diebstählen während verkehrsbedingtem Halt im Straßenverkehr kommen kann. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Sachen niemals unbeaufsichtigt lassen, auch nicht im abgeschlossenen Fahrzeug. Zeigen Sie teuren Schmuck, andere Wertsachen und größere Geldbeträge niemals öffentlichen, um die Menschen, die in Armut leben nicht zu provozieren. Lassen Sie Wertsachen soweit wie möglich zu Hause oder deponieren Sie diese im Hotelsafe.

Bevölkerung in Uganda

Sprache

Englisch ist die Amtssprache in Uganda und wird von den meisten Ugandern mit Schulbildung beherrscht. Seit 2005 gilt auch Suaheli als Amtssprache, aufgrund der Konflikte mit Tansania ist Suaheli jedoch relativ unbeliebt und wird wenig gesprochen. Verkehrssprachen sind die verschiedenen Bantusprachen, hauptsächlich Luganda – es existieren jedoch insgesamt 30 Muttersprachen.

Antilope in Uganda

Telefon und Internet

Die Vorwahl aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Uganda ist +256, von Uganda nach Deutschland wählt man +49, nach Österreich +43 und in die Schweiz +41. Bei den meist genutzten Anbietern wie Safaricom ist das Daten-Roaming mit einem deutschen Handy möglich. Empfang ist jedoch gerade in den Nationalparks und in entlegenen Regionen nicht immer verfügbar. Inzwischen bieten auch die meisten Unterkünfte und Hotels kostenfreies W-Lan. An der Rezeption erhalten Sie die Zugangsdaten.

Gorilla Trekking in Uganda

Trinkgelder

Trinkgeld hat eine lange Safaritradition, ist aber natürlich kein "Muss" und sollte nur dann gegeben werden, wenn man wirklich gut betreut worden ist. In den meisten Lodges und Camps gibt es oft eine "Trinkgeldbox" an einem zentralen Punkt in der Anlage. Wir empfehlen 3-5 USD pro Kunden am Tag für die "Trinkgeldbox". Das Geld wird dann unter dem Personal aufgeteilt. Wenn Sie mit der Leistung und Betreuung eines Angestellten besonders zufrieden sind, dann können Sie ihm natürlich auch persönlich ein Trinkgeld geben. Dies wird hauptsächlich bei den Fahrern und Guides so gehandhabt, da diese für eine gelungene Safari einen wichtigen Teil beitragen. Für die Fahrer und Guides empfehlen wir 3-5 USD pro Gast und Tag. Dies natürlich nur, wenn Sie oder die Gruppe auch wirklich zufrieden mit dem Fahrer sind.
Tipp: Händigen Sie das Trinkgeld einfach in einem verschlossenen Kuvert aus.

Eingeschränkte Mobilität

Eingeschränkte Mobilität

Da es sich bei unseren Reisen in der Regel um Rundreisen mit aktiven Erlebnissen in den jeweiligen Reiseländern handelt, sind die Reisen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse unser Service Team unter der Telefonnummer +49 8152 39 56 39 0.  Wir beraten Sie gerne und buchen Ihren perfekten Urlaub. 

Gemütlicher Stuhl mit einem Drink im Ubuntu Safari Camp

Literatur- und Filmempfehlungen

Wir haben für Sie eine Auswahl an unterhaltsamen Romanen und hilfreichen Reiseführern mit kompakten Informationen über Ihr bevorzugtes Reiseziel, als Lektüre für den Flug oder als Unterstützung für Ihre Reiseplanung im Vorfeld getroffen. Auch nützliche Apps haben wir für Sie getestet. Fantastische Bildbände und die besten Spielfilme und Dokumentationen über Afrika sollen Ihre Vorfreude schüren oder Ihre Erinnerungen an eine unvergessliche Reise nach Ihrer Rückkehr in den Alltag wachhalten. 
Hier geht es zu unseren Empfehlungen…